Donnerstag, 6. Juni 2013

Rezension: 'Wenn die Nacht in Scherben fällt' von Anika Beer

Titel: 'Wenn die Nacht in Scherben fällt'
Autor: Anika Beer
Verlag: cbj
Preis: 12,99€
Du möchtest das Buch kaufen? Klicke *hier*

Inhalt:

Nele ist eine Klarträumerin. Sie hat die Fähigkeit, ihre Träume zu steuern und zu verändern. Als sie mit ihrer Familie nach Erlfeld zieht, trifft sie den rätselhaften Seth in ihren Träumen. Lediglich Jari erzählt sie von den seltsamen Begegnungen mit Seth, doch dann verschwindet Jari plötzlich. Und Nele ist die einzige, die ihn retten kann...

Meine Meinung:

Das Cover ist wirklich ein wahrer Eye-Catcher und versetzte mich sogleich in die richtige Stimmung, um das Buch zu lesen.

Zu Beginn werden wir in Neles Traum geworfen. Da sie eine Klarträumerin ist, kann sie in ihrer Traumwelt tun und lassen was sie will. So trifft sie auf Seth, einem Wächter. Sein Job ist es, dafür zu sorgen, dass die Träumenden den Weg zurück finden (ganz simpel gesagt: aufwachen) und sich nicht tiefer in den Traumkammern verirren. Sofort habe ich gemerkt, dass mit Seth etwas nicht stimmt. Er hatte so etwas...Listiges an sich. Im Verlauf der Geschichte sollte ich Recht behalten aber dazu gleich mehr.

Nele war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich denke das liegt daran, dass sie sich sehr von den üblichen Protagonistinnen unterscheidet. Ihre Haare sind leuchtend blau mit Strähnchen, ihr Klamottenstil ist vergleichbar mit dem eines Punks. Es wird nicht ständig darauf eingegangen wie hübsch, intelligent oder beliebt sie ist, Nele ist einfach normal. Auf mich wirkt sie wie ein typisches Teenager-Mädchen, das noch ein wenig mit verschiedenen Rollen herumprobiert.
In ihrer neuen Schule trifft sie direkt am ersten Tag auf Jari, den sie sofort gut leiden kann. genau wie ich! Auch ihn fand ich total sympathisch. Er ist sehr zurückhaltend, hat kaum bis gar keine Freunde und kommt aus schwierigem Elternhaus. Seine Mutter ist Alkoholikern und sein Vater schlägt ihn. Ich hatte sofort Mitgefühl mit ihm und wollte ihn am Liebsten in den Arm nehmen und trösten.
Zu sehen, wie aus den beiden Freunde werden, war wirklich schön anzusehen, ebenso wie die aufkeimende Liebe zwischen den beiden. Auch wenn diese nicht wirklich die Hauptrolle spielt.
Doch dann verschwindet Jari plötzlich und seine Spur führt Nele in die Traumwelt.
Seth, der allmählich Gefallen an Nele gefunden hat, versucht sie so zu manipulieren, dass sie Teil seiner Traumwelt wird.

Die Welt, die Frau Beer erschaffen hat, fand ich wirklich faszinierend" Der Schreibstil ist sehr bildlich und schafft eine wahnsinnig tolle Atmosphäre. Ich habe gelesen und gelesen und nach einem etwas weniger spannenden 2. sowie 3. Kapitel folgte dann eine sichtbare Steigerung. Es wurde immer spannender! Auch das Ende war an sich zufriedenstellend.
Trotz allem, obwohl mir die Geschichte wirklich gut gefallen hat, fehlte irgendetwas. Ich schätze eine unvorhergesehene Wendung oder Überraschungen in der Handlung hätten das Buch zu einem wahrhaft einzigartigen Leseerlebnis gemacht.

Fazit:

Ein märchenhafter Roman über eine faszinierende Traumwelt! Der Schreibstil schafft eine wirklich tolle Atmosphäre, für die Vollpunktzahl hat es dann leider doch nicht gereicht. Von mir gibt es gute 4/5 Punkte!

Mein Dank gilt lovelybooks und dem cbj Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 

Kommentare:

  1. Das Cover ist wirklich sehr, sehr schön.
    Wie viele Seiten hat das Buch denn?
    Träume steuern, das wünschte ich mir manchmal auch. Klingt auf jeden Fall sehr spannend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa das Cover gefällt mir auch super! Um die 400 Seiten :) Ich glaube das mit den Träume steuern kann man sogar erlernen, dass heißt so ähnlich wie: luzides Träumen ;)

      Löschen

Würde mich über eure Kommentare freuen!! :)