Donnerstag, 20. Februar 2014

Rezension: 'Linna singt' von Bettina Belitz


Titel: 'Linna singt'
Autor: Bettina Belitz
Verlag: script5
Preis: 18,95 €
Du möchtest das Buch kaufen? Klicke *hier*


Inhalt

5 Jahre sind seit der Bandauflösung vergangen. 5 Jahre, in denen Linna kein Wort mit ihren ehemaligen Freunden gewechselt hat. Doch dann erhält sie einen Brief von Maggie, die alle Bandmitglieder zusammentrommeln und in eine einsame Hütte in den Bergen fahren möchte. Was zunächst als harmloses Treffen geplant war, artet immer mehr aus. Die anderen scheinen sich gegen Linna verschworen zu haben, denn sie steht immer mehr als Lügnerin im Mittelpunkt...

Meine Meinung

'Linna singt' und ich hatten keinen guten Start. Nach wenigen Kapiteln wollte ich das Buch auf die Seite legen, weil mich Linna absolut genervt hat. Sie trifft sich mit ihren ehemaligen Bandkollegen das erste Mal seit 5 Jahren und wundert sich über 30 Seiten, wie sehr sich doch alle verändert haben.
Ich brauchte ein wenig Zeit, um in die Geschichte zu finen aber als ich dann erst einmal drin war, gefiel sie mir richtig gut!

5 Jahre zuvor löste Linna aus scheinbar heiterem Himmel die Band 'Linna singt' auf. Doch Maggie plant eine Wiedervereinigung und organisiert ein Wochenende in den Bergen. Eigentlich sollen es bloß ein paar gemütliche Tage zum Proben werden aber jemand treibt Psychospielchen mit den 5. Es beginnt mit relativ harmlosen Nachrichten an der Wand aber steigert sich immer mehr. So werden eines Nachts Linna die Haare im Schlaf abgeschnitten und sie wird sexuell belästigt. 
In Verdacht gerät schnell Linna selbst. Sie gilt als die Verrückte und Unberechenbare unter den Bandmitgliedern. Kaum passiert etwas in der Hütte, wird sie beschuldigt. 
Beim Lesen habe ich mich allen ernstes gefragt, ob die anderen einen an der Klatsche haben. Sie verdächtigen sofort Linna und das ohne jeglichen Beweis! Für sie steht sofort fest, dass sie es gewesen ist, um sich aus einem Anflug von Verrücktheit in den Mittelpunkt zu stellen.

Die Charaktere waren mir alle unglaublich unsympathisch! Das hatte ich wirklich noch nie...Obwohl Linna mir stellenweise Leid tat, weil sie wie eine Aussäzige behandelt wird, konnte ich sie auch nicht leiden.  Sie ist zu kühl, zu verschlossen und undurchsichtig. Maggie, Falk, Simon und Jules waren da nicht besser.
Doch ein Buch ist natürlich nicht gleich schlecht, weil seine Charaktere sich nicht ins Herz des Lesers schleichen konnten.

Frau Belitz hat es meisterhaft geschafft eine durchgehend spannende und teilweise auch unheimliche Thriller-Atmosphäre zu schaffen. Spätestens als sie in der Hütte ankommen, wird es richtig aufregend. 
Zermürbende Gespräche über die Vergangenheit, die wohlgehütete Geheimnisse und Skandale enthüllen, schaurige Schritte nachts vor der Tür, ein Schneesturm der es einem unmöglich macht, aus der Hütte zu gehen...und vor allem weiß man nicht, wem man als Leser überhaupt noch trauen kann! Ist am Ende doch Linna für alles verantwortlich? 
Die Spannung zieht sich bis zum Ende durch. ich habe atemlos gelesen, weil ich mehr über diese 5 erfahren wollte, mehr darüber, warum Linna die Band aufgelöst hat, warum Jules so komisch zu Maggie ist und was Simon versteckt.

Das Finale war alles in allem ganz zufriedenstellend auch wenn ich mir doch etwas 'Spektakuläreres' für die Bandauflösung erhofft habe.

Fazit

Ein hochspannender Jugendthriller mit zähem Anfang. Die unsympathischen Charaktere schmälern ein wenig das LEsevergnügen, trotzdem gibt es von mir gute 3,5/5 Punkten.

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch schon mindestens drei Mal regelrecht verschlungen, weil ich gerade die Charaktere so besonders finde. Sie sind mal ausnahmsweise keines Falls stereotyp, wie mittlerweile ziemlich viele in anderen Jugendbüchern und dazu bin ich ein großer Fan von Bettina Belitz! Ich LIEBE ihre Bücher :)
    Doch ich höre auch immer mal wieder, dass ihre Bücher, besonders ihre Charaktere, nicht für jeden was sind... Gut jeder hat einen anderen Geschmack. Dennoch finde ich dieses Buch sehr gelungen, auch wenn ich Maggie mehrmals gerne einen übergezogen hätte o.O Wie gesagt, das ist meine Meinung zu der Story - Was nicht minder meine Meinung zu deiner Rezension beeinträchtigt, denn diese ist dir echt gut gelungen :)

    Liebste Grüße,
    Tina ~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina :)
      Da hast du natürlich Recht, sie sind wirklich besonders auf ihre Art und Weise ;) Das hat mir auch wirklich gut gefallen, endlich mal keine stereotype Charaktere :) Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen, es war einfach unglaublich fesselnd und der Schreibstil ist Bombe :D
      Dankeschöööön <3
      Liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
    2. Ja ich LIEBE ihren Schreibstil! Ich würde auch gern so toll schreiben können *O*

      Biddö :3
      Liebste Grüße,
      Tina ~

      Löschen

Würde mich über eure Kommentare freuen!! :)